Beratung vor Ort

  • Zuschüsse von 80 % für Energieberatungen für Wohngebäude
  • Wahl zwischen ausführlichem Beratungebericht mit verschiedenen Sanierungsvarianten
    oder individuellem Sanierungsfahrplan (iSFP), mit diesem 5% höhere Zuschüsse bei BEG-Förderungen für Einzelmaßnahmen
  • Thermografieuntersuchungen möglich
  • Für Wohngebäude deren Bauantrag mindestens zehn Jahre zurückliegt
  • Vor-Ort-Analyse zur Aufnahme der Daten
  • Bewertung des Gebäudewärmeschutzes, der Heizungsanlage und des gesamten Energieverbrauchs
  • Wärmebedarfsberechnung
  • Schwachstellenanalyse
  • Energieeinsparmöglichkeiten
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung
  • Umweltbewertung
  • Vorschlag von Einzelmaßnahmen und kompletten Sanierungskonzepten
  • Bescheinigungen für Zuschüsse vom BAFA und zinsgünstige Kredite der KfW-Förderbank
  • Investitionszuschüsse zwischen 20 % und 50 % möglich
  • Energieausweis nach dem Bedarf, für den Bestandszustand

Eine Förderung der Energieberatung ist möglich und oft Voraussetzung, um weitere Fördermittel für energiesparende Maßnahmen zu beantragen. Fragen Sie uns!